Gratis bloggen bei
myblog.de

ich hab den mond gekauft.

i wish i had a proper reason to cry, and not so abstract. more like a broken clause in a contract.
vielleicht ist das wie ich fühl. zur zeit. mal abgesehen davon, dass dieser satz "wie ich fühl" total schrecklich, total abgetreten, klingt, passt das wohl doch irgendwie zum bauch. es ist ein relativ permanentes unwohlsein. unzufrieden. und ists für ein abend gut, ist die nacht schlecht. ich befürchte ich werde alt und kann dich nicht vergessen. und als du gesagt hast, genau so wird's sein, hat das nicht gut getan. ich hab von meinen ängsten erzählt und du sagst das ich sie zurecht hab. das is wie wenn jemand sagt er habe angst vor spinnen und der psychologe zeigt einem bilder von spinnen die gerade einen menschen essen oder so.
hm. ansonsten gibts von lia nichts neues. kein lebenszeichen, sozusagen. hm. woher auch. ich mach nichts mehr. ich versuch nichts mehr. weil ich mir doch selbst gesagt hab, ich muß aufhören zu versuchen. auch wenn die menschen, die wissen, fragen. udn vorschlagen nochmal zu fahren. und nochmal zu gucken. und nochmal nichts verstehen. es sind 3 monate jetzt. gestern beim arbeiten hörte ich das "album of the year" von "the good life".... "it's been two years this month, since the last time we spoke. and it seems the only thing everlasting is this vow of silence." es sollte nicht so viele lieder geben, die mit dir zu tun haben. mal abgesehn davon, dass ich versuch jeden text mit dir und mir zu verknüpfen, zusammenhänge und gemeinsamkeiten zu finden, gehören dir einfach auch lieder, die ich viel zu oft hör. von selbst. ohne dabei zu denken ich höre das lied jetzt wegen dir.
hm.
ich denke so viel an dich. ohne wertung. ohne zu denken "wie konntest du nur" oder "wieso gerade du" oder irgendwas. ohne wertung. ich denke einfach nur an dich. ich habe ein bild im kopf. und sprachfetzen. und das ists was bleibt.
du bleibst.

---

hm. ich arbeite gerade. zu arbeiten ist ne unangenehme erfahrung. das arbeiten macht mich ziemlich platt. es ist nur ein ferienjob. und ich stehe die ganze zeit nur rum. und stapel papier. oder schaufel papier. papier schaufeln is eigentlich ganz schön. manchmal. mit der zeit natürlich ätzend. aber sich in viele kleine papierschnippsel zu werfen ist nett. und dafür geld bekommen ist auch gut.
ich hatte so viel im kopf, zu schreiben. zu beschreiben. aber im moment. im moment mag ich das doch irgendwie nicht. ich weiß wohl aber, dass ich nicht so enden möchte wie die arbeitermenschen, da. werd ich hoffentlich wohl auch nicht. vielleicht mach ich eine weltreise. da ich zu faul zum für evs bewerben bin. vielleicht arbeite ich erstmal beim cdsortieren. ansonsten hoff ich, dass auflegen genug geld bringt.

mh. lesen hier überhaupt noch viele menschen? würde mich freuen. ich frage mich, ob du unter den menschen bist, die jetzt eine email bekommen haben, dass hier neues steht. bestimmt. nur wirst du die mail nichtmehr lesen können.

guten tag.
16.9.06 13:51


Gratis bloggen bei
myblog.de